Wie kann es Einheimischen erleichtert werden, einzelne Menschen zu sehen und nicht nur eine homogene Gruppe?

„Die sind doch alle gleich!“ – Warum geflüchtete Menschen oft als homogene Gruppe betrachtet werden und welche Maßnahmen zu einer individuelleren Wahrnehmung beitragen können

Karolina Fetz
Berliner Institut für empirische Integrations- und Migrationsforschung (BIM), Humboldt-Universität zu Berlin
Keywords Inhalt: Fremdgruppenhomogenität, wahrgenommene Heterogenität, Stereotype, Vorurteile, Diskriminierung
Keywords Zielgruppen: Ehrenamtler*­in­nen, Sozialarbeiter*innen, Verwaltung, Bildungs­ein­rich­tun­gen, Politik, Medien

Menschen unterscheiden zwischen Eigengruppen, denen sie selbst angehören, und Fremdgruppen, denen sie nicht angehören. Psycholog*innen haben herausgefunden, dass Fremdgruppenmitglieder oft als einander ähnlicher (homogener) wahrgenommen werden als Eigengruppenmitglieder. Dadurch verstärken sich Vorurteile gegenüber Mitgliedern einer Hier weiterlesen...