Wie lässt sich die Situation für die Geflüchteten verbessern?

Wie kann die Integration von Arbeitsmigrant*innen am Arbeitsplatz gefördert werden?

Julia A. M. Reif1, Erika Spieß1 und Rita Berger2
1 Ludwig-Maximilians-Universität München, Deutschland
2 Universitat de Barcelona, Spanien
Keywords Inhalt: Integration, Arbeitsplatz, Kultur
Keywords Zielgruppe: Arbeitgeber*innen, Arbeitnehmer*innen, Arbeitsmigrant*innen

Wenn Arbeitsmigrant*innen in ein neues Unternehmen kommen, stehen sie vor einer doppelten Herausforderung: Sie müssen sich in einem neuen Land und in einem neuen Unternehmen einleben. Arbeitgeber*innen, Kolleg*innen und Vorgesetzte können Arbeitsmigrant*innen Hier weiterlesen...

Trauma und seine Folgen

Dr. Pia Andreatta & Karin Unterluggauer
Universität Innsbruck
Keywords Inhalt: Trauma, Traumasymptome, posttraumatische Belastungsstörung
Keywords Zielgruppe: alle Personen, die mit Geflüchteten in direktem Kontakt sind

Für Unterstützer*innen im Umgang mit geflüchteten Menschen ist die Frage bedeutend, inwiefern die Geflüchteten traumatisierende Ereignisse erlebt haben. Die Frage nach Traumatisierung durch Konflikt, Krieg und Flucht wird meist vor dem Hintergrund gestellt, wie Traumata erkannt werden können, ob Hier weiterlesen...

Die Bedeutung von Kriegs- und Fluchttrauma: Wie kann auf sozialer und kommunal-politischer Ebene die Dynamik von Trauma durchbrochen werden?

Dr. Pia Andreatta und Dr. Hermann Mitterhofer
Universität Innsbruck
Keywords Inhalt: kommunale Versorgung, Politik, Traumaversorgung
Keywords Zielgruppe: Entscheidungsträger*innen, Leitungen der Unterkünfte, Beschäftigte von Behörden/Verwaltungen, gemeinnützige Organisationen, Kommunal-, Landes- und Bundespolitik

Ziel des Beitrages ist das Aufzeigen positiver Einflussmöglichkeiten auf Kriegs- und Fluchttraumatisierung auf sozialer und politischer Ebene. Insbesondere Traumatisierungen durch Krieg und Flucht beinhalten stets eine politische Komponente und der soziale Umgang mit Trauma Hier weiterlesen...

Trauma und Resilienz: Ein Modell zur psycho-sozialen Unterstützung Geflüchteter

Dr. Pia Andreatta
Universität Innsbruck
Keywords Inhalt: Trauma, Resilienz, Bildung
Keywords Zielgruppe: alle psycho-sozialen Unterstützer*innen, Schulen, Bildungseinrichtungen, Gesundheitswesen

Resilienz ist die Fähigkeit von Menschen, den Herausforderungen des Lebens zu begegnen und daran zu gedeihen. Wie kann die Resilienz von geflüchteten Menschen und ihren Familien gefördert werden? Dieser Beitrag macht dazu Vorschläge in den Bereichen soziale Bindung, Bildung, Bewusstsein für Selbstwirksamkeit und Aufbau guter Erinnerungen.Hier weiterlesen...

Konflikte über unterschiedliche Interessen und Werte lösen

Prof. Dr. Carolin Schuster
Leuphana Universität Lüneburg
Keywords Inhalt: Konfliktlösung, Verhandlung, Kompromisse finden
Keywords Zielgruppe: alle psycho-sozialen Unterstützer*innen, gemeinnützige
Organisationen, Schulen, Bildungseinrichtungen

Wenn geflüchtete Menschen oder Migrant*innen in ein neues Land kommen, können an verschiedenen Stellen Konflikte entstehen. Manchmal kann es dabei nicht nur um die Verteilung von Ressourcen, sondern auch um unterschiedliche Wertvorstellungen gehen. Anhand eines anschaulichen Beispiels zeigt dieser Beitrag wissenschaftlich fundierte Hier weiterlesen...

Wie können wir Zugehörigkeit von Geflüchteten fördern?

Dr. Marieke van Egmond und Julia Hegmans
FernUniversität in Hagen
Keywords Inhalt: Zugehörigkeit, Integration, Radikalisierung
Keywords Zielgruppe: Politik, Ehrenamtler*innen, gemeinnützige Organisationen

Geflüchtete kommen nicht nur formal über Sprache und Arbeit in einem neuen Land an, sondern auch psychologisch, über ihre Identität. Dieser Beitrag beschreibt, wie unterschiedlich Geflüchtete ihre Identität neu verhandeln und welche Auswirkungen das auf ihr Zugehörigkeitsgefühl und ihr allgemeines Wohlbefinden hat. Außerdem Hier weiterlesen...